Bewegung

Immer schon haben wir Menschen nach Mitteln und Wegen gesucht, unser Leben zu verlängern. Der Traum, einen Wundertrank zu entdecken, der ohne viel Zutun des Einzelnen das „ewige“ Dasein ermöglicht, hat sich bis heute nicht erfüllt. Dabei übersehen wir gern, was mit medizinisch- wissenschaftlich neuen Forschungserkenntnissen immer deutlicher wird: Wir haben eine hochwirksame Arznei zur Verfügung, Bewegung. Muskeln setzen heilsame Signalstoffe frei, Organe und Gelenke werden gekräftigt und Schäden am Erbgut repariert. Bewegung kann Krankheiten vorbeugen und … Bewegung kann sogar heilen.


Von klein auf haben Kinder ein elementares Bedürfnis sich zu bewegen. Für die Entwicklung im Kindesalter hat Bewegung quasi die Funktion eines Katalysators. Nicht nur die motorische und emotionale Entwicklung wird damit gefördert, sondern auch das Sozialverhalten und die Lernfähigkeit. Je jünger ein Kind ist, umso größer ist der Einfluss der Motorik auf die gesamte Persönlichkeitsentwicklung. Und – nicht zu unterschätzen – ist die positive Auswirkung auf die Gesundheit.

Wenn Sie wieder mehr Bewegung machen wollen, setzen Sie sich keine unrealistischen Ziele. Beginnen Sie moderat und suchen Sie sich eine Sportart aus, die Ihnen Freude bereitet. Probieren Sie unterschiedliche Bewegungsangebote aus und denken Sie dran: Es geht stets um die Freude an der Bewegung.

 

Wussten Sie,

… dass regelmäßige Bewegung bis in die winzigste Körperzelle positiv wirkt. Die Muskeln produzieren heilsame Signalstoffe.

… dass Sport den menschlichen Organismus dazu bringt, Schäden selbst zu reparieren?

… dass Sport die Produktion von Abwehrzellen anstößt, um Erreger und Fremdstoffe zu bekämpfen?

… dass körperlich aktive Menschen um 20 bis 30 Prozent seltener an bestimmten Krebstumoren erkranken?

… dass sich infolge von Bewegung Blutgefäße am Herzen bisweilen selbst reparieren und das Risiko eines Herzinfarkts sinkt?